Blumenstrauß mit Tulpe, Ranukel, Kirschblüte & Lenzrose

Wie frisch gepflückt und locker gesteckt: Unser Strauß des Monats bringt den Frühling in jedes Wohnzimmer. Tulpen sorgen hier für starke Farben und Kirschblüten für einen zarten Duft.

Tulpe, Kirschblüte, Ranunkel, Lenzrose, Eleganznelke, Kaiserkrone und Skabiose

Die Tulpen füllen den Raum mit einer prallen Portion Farbe und die langstieligen Außreißer schaffen einen natürlichen Look. Kleiner Tipp: Frühlingsblumen vertragen sich gut mit etwas Landhaus-Charme.

Pflegetipps für Frühlingsblumen in der Vase und im Garten

So klappt’s garantiert: Frühlingsblumen stehen im Haus am liebsten kühl und immer in respektvollem Abstand von der Heizung. Wichtig sind Gefäße und Erde mit gutem Wasserabzug, denn auf Staunässe reagieren die Zwiebeln der Frühlingsblumen sofort beleidigt und beginnen zu faulen. Im Garten fühlen sich Frühlingsblumen an sonnigen bis halbschattigen und ebenfalls wasserdurchlässigen Plätzen wohl. An die Erde stellen Frühlingsblumen keine besonderen Ansprüche.

Frisch gekaufte Frühlingsblumen in Schalen und Töpfen müssen Sie nicht düngen. Nach der Blüte können Sie die Pflanzen im Garten oder in Balkonkästen auspflanzen, wo sie nächstes Jahr wieder blühen werden. Und Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude!  Im Garten wachsende Frühlingsblumen bekommen eine Hand voll mineralischen Dünger, sobald sich deren Blätter aus dem Boden wagen. Achtung, verteilen Sie den Dünger auf dem Boden, es dürfen keine Düngerkörner in den Blattachseln der Frühlingsblumen liegen bleiben.

Quelle