Blumen gegen Schneckenplage

Quelle

Mit Schneckenkorn, Bierfallen und Absuch-Aktionen kann man nur mühsam die schlimmsten Schäden verhindern. Schnecken sind Feinschmecker und riechen bis zu 200 Meter weit, was ihnen schmeckt. Genau hier können Gärtner ansetzen, um der Plage Herr zu werden.

In den alten Bauerngärten sprossen inmitten von Salat und Gemüse bunt blühende Sommerblumen. Sie schmückten nicht nur den Garten, sie schützten auch das Gemüse vor den Nacktschnecken. Dazu gehören: die duftende Bartnelke, Kapuzinerkresse, Männertreu, Jungfer im Grünen, Fingerhut, Portulakröschen, Akelei und viele andere. Sie alle sind bezaubernde Sommerblumen. Pflanzt man sie zwischen Gemüse und in gefährdete Blumenbeete, werden Schnecken wirkungsvoll ferngehalten.

Die blaue Lobelia, auch als Männertreu bekannt, wird von Nacktschnecken gemieden © Blumenbüro

Quelle